Bundesheer Österreich vertraut exklusiv auf das AARTOS System.

Das Bundesheer Österreich hat sich unter mehreren Mitbewerbern exklusiv für den Einsatz unseres vielfach bewährten AARTOS Drohnenerkennungs-System entschieden.

Das Projekt C-EAT (Countering Emergency Air Threats) der Flieger- und Fliegerabwehrtruppenschule bei dem die Drohnenabwehr ein Teilgebiet ist, musste die Fähigkeitslücke zur Abwehr von Fluggeräten bis 15kg schließen. Dazu waren mehrere Mitbewerber aufgerufen ihre Systeme vorzustellen. Das AARTOS-System hat sich hierbei als das leistungsfähigste und zukunftssicherste System für die Herausforderungen des Bundesheeres herausgestellt. Der militärische Einsatz des AARTOS-Systems ist grundsätzlich für alle Szenarien geeignet. Im Fokus hier stehen der Objektschutz und die Sicherung militärischer Einrichtungen sowie die Überwachung von Staatsbesuchen und zivilen Großveranstaltungen.

Ein Beispiel für einen bereits erfolgreichen Einsatz von AARTOS ist die Überwachung der Tagung der österreichischen EU-Rastpräsidentschaft auf der Wiener Hofburg.

 

Mit dem AARTOS System ist das Österreichische Bundesheer bestens gerüstet für die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen bezüglich der Drohnenerkennung/-abwehr. Es ist somit die perfekte Lösung für die Sicherung von Gebieten, in denen Drohnen unerwünscht oder gar gefährlich sind.